LKW mit Ladekran (FGr W)

LKW mit Ladekran - geländegängig, vielseitig, leistungsstark

Der LKW mit Ladekran (kurz: LKW Lkr) ist das Einsatzfahrzeug der Fachgruppe Wassergefahren

Aufgrund seines Aufbaus mit Ladekran, Ladefläche und geländefähigem Fahrgestell erweist sich der LKW mit Ladekran als wahres Multitalent bei der Bewältigung von Aufgaben im THW.

So ist der LKW Ladekran beispielsweise mit einer Wattfähigkeit von 1,2 Metern ausgestattet. Dies bedeutet, dass das Einsatzfahrzeug beispielsweise überflutete Straßen bis zu einer Wassertiefe von über einem Meter durchfahren kann, um beispielsweise Personen aus überschwemmten Gebieten zu retten oder die Versorgung von abgeschnittenen Gebieten sicherzustellen.

Hinzu kommt die Geländefähigkeit des Fahrzeugs, welche das Durchfahren von unbefestigtem Gelände ermöglicht und so Material und Personal auch an unwegsame Einsatzstellen nahe heranbringt.

Des Weiteren verfügt der LKW über eine Zuladung von 6 Tonnen, wodurch auch große Lasten (z. B. Autos, Sandsäcke, Pontonmaterial, schwere Pumpausstattung) transportiert werden können.

Der angebaute Ladekran dient dem schnellen Einsetzen von Booten und Pontons der Fachgruppe Wassergefahren in Gewässer und kann außerdem zum Be- und Entladen sowie zum Umschlagen von Material genutzt werden.

Mittels zahlreicher Anbaugeräte (Holzgreifer, Fassgreifer, Zweischalengreifer, Polygreifer, Palettengabel), dehnen sich die Einsatzmöglichkeiten auch auf die Bereiche Sturmschäden, Transport, Gefahrgutbergung, Hochwasserschutz und auf weitere Optionen aus.

Details

Seitenansicht
Heckansicht
Sandsacktransport
Anbaugeräte Ladekran
Einsetzen eines Pontons
Ponton am Ladekran